ÜBER UNS      ÜBER DAS SCHATTENTHEATER      DIE STÜCKE      KONTAKT / IMPRESSUM    DATENSCHUTZ   

 

   

schattenspiel
ÜBER DAS SCHATTENTHEATER

 





Das Schattenspiel und Schattenspieltheater

 

  Das Schattentheater (Schattenspiel) hat seine Wurzeln im fernen Osten, in China, Indien und Indonesien. 
Dort ist es als Kunstform im Zusammenhang mit kultischen Handlungen entstanden.
In Europa ist das Schattentheater (Schattenspiel) erst seit ungefähr 1650
bekannt, erlebte aber nur in der Romantik eine kurze Blütezeit.
 
Das Schattentheater befasst sich seiner Natur nach mit elementaren Bedingungen des Lebens:
Licht und Schatten. Das Wesen des Schattens ist vielschichtig: flüchtig, nicht greifbar, dunkel,
emotional, unheimlich, aber auch verspielt, verzaubernd und übersinnlich. So ragt der Schatten in
Bereiche hinein, die jenseits unserer Wirklichkeit liegen: der Traum und die transzendente Dimension
unseres Seins.
  
Die Schattenspieler hatten in traditionellen Gesellschaften eine sakrale Aufgabe und wurden wie
Priester zu Hochzeiten, Taufen, Geburten und anderen Festen eingeladen.
Das konzentrierte Hören und Sehen, das durch das Schattenspiel entstand, war ein Weg in die
Stille des eigenen Geistes. Schattentheater zu erleben war immer auch ein meditativer Akt.
 
Nichts ist weiter von westlicher Kultur
entfernt, als die Kultur der Schatten.

Fabrizio Montecchi

 

 

 

 
wortschattenträumend war aller anfang